Nach der Geburt

Sobald Ihr Baby geboren ist, beginnt die Wochenbettzeit, gemeint sind die folgenden 6-8 Wochen nach der Geburt. Zu Hause besuche ich Sie zunächst jeden Tag, bis Sie sich im Umgang mit Ihrem Baby schon einigermaßen sicher fühlen. Anschließend vereinbaren wir gemeinsam die Termine entsprechend Ihren Bedürfnissen. Es gibt zusammen mit Ihrem Baby so viel Neues zu erleben, zu lernen und zu erfahren, so dass die Betreuung durch eine Hebamme nur hilfreich ist.

Themen in der Wochenbettpflege sind u.a.

  • Ihr Baby kennenlernen, seine Bedürfnisse und Befindlichkeiten
  • Babypflege und das Erkennen von behandlungsbedürftigen Symptomen
  • das Leben mit einem Baby und Veränderungen im Alltag
  • die Rückbildungsprozesse bei der Mutter
  • Hilfe bei Stillproblemen, bzw. Ernährungsschwierigkeiten

Durch meine Arbeit möchte ich einen Rahmen schaffen, indem Sie mit Vertrauen, Zuversicht und Freude die Wochenbettzeit gestalten und erleben können. Die Betreuung in der Stillzeit geht über die Wochenbettzeit hinaus, so dass Hebammenhilfe während der gesamten Stillzeit in Anspruch genommen werden kann. Die Einführung der Beikost, Probleme bei der Ernährungsumstellung und das Abstillen sind Situationen, in der Sie Hebammenhilfe in Anspruch nehmen können. Somit kann ich Sie über einen langen Zeitraum begleiten und Ihnen je nach Bedarf meine Unterstützung anbieten.

Wochenbettpflege

Leben mit Baby

Ein Baby in eine Lebensgemeinschaft aufzunehmen, bringt große Veränderungen mit sich. Die Gefühlswelt, der Lebensrhythmus, die Schlafgewohnheiten, die Arbeitsaufteilung und vieles mehr, wird sich zunächst den neuen Begebenheiten anpassen. Ihr Baby stellt schlicht Ihr Leben auf den Kopf. Wobei die Babypflege und das Handling in der Regel schnell erklärt und von Ihnen als Eltern einfach umzusetzen sind. Die Bedürfnisse Ihres Babys, seine Unreife und sein Wachstum zu begreifen und seine Entwicklung zu begleiten, lernen Sie nur im Zusammenleben.

Wachstumsschübe, reifende Wahrnehmung und motorische Entwicklung sorgen für ständige Veränderung jeden Tag. Wenn Ihr Baby weint und es nicht in seinem Bett schlafen möchte, wann es Hunger hat oder gar Bauchschmerzen, bei diesen Fragen und Situationen möchte ich Sie begleiten, damit Sie Ihr Baby in den Tagen und Wochen nach der Geburt verstehen lernen. Ich möchte mit Ihnen das richtige Maß an Fürsorge herausfinden, damit sich Ihr Baby wohl und geborgen fühlt und Sie viel Freude und Spaß mit Ihrem Kind haben.

"Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe."
Smiley

Novalis

Stillen und Ernährung

Ihr Baby bringt nach der Geburt schon viele Kompetenzen mit auf die Welt. Dazu gehört die Fähigkeit zu saugen, zu schlucken und gleichzeitig zu atmen. Ein Baby weiß instinktiv, was es tun muss, um Milch zu bekommen. In der Schwangerschaft informiere ich Sie über Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, damit das Stillen gelingt, aber auch über die Stoffwechselsituation Ihres Babys und seine Befindlichkeiten in den ersten 10 bis 14 Tagen nach der Geburt. Zu Hause helfe ich Ihnen dann gerne bei der Umsetzung der Theorie in die Praxis. Nicht jede Frau möchte ihr Baby stillen oder es gibt Situationen, wo die Muttermilch nicht reicht und ihr Baby zusätzliche Nahrung braucht. Auch in diesen Situationen werde ich Sie bestmöglichst begleiten und beraten.

Rueckbildung
Leben mit Baby

Die Rückbildung

Durch Schwangerschaft und Geburt erfährt Ihr Körper Veränderungen und Anstrengungen. In der Wochenbettzeit erholt sich Ihr Körper von diesen Belastungen, Ihr Hormonhaushalt stellt sich um und reguliert die Rückbildung im Körper. Unterstützen möchte ich diese Vorgänge durch entlastende Bewegungsabläufe, gezielte Übungen zur Mobilisation und entsprechende Ruhephasen. Werden Rückbildungsprozesse bei einer Mutter z.B. durch Stress gestört, kann sich die Regenerationszeit verlängern. Als Hebamme kann ich vorbeugend mit Ihnen zusammenarbeiten, Rückbildungsprozesse nach der Geburt erklären und frühzeitig unterstützende Übungen und Maßnahmen anbieten.

Storchenpost

Haben Sie Rückfragen?

Melden Sie sich per E-Mail mit Ihrem errechneten Termin und Ihren Kontaktdaten und ich melde mich zeitnah bei Ihnen zurück. Um Ihnen eine Absage, Zeit und Enttäuschung zu ersparen, bitte ich Sie, nach meinen freien Kapazitäten zu schauen, bevor Sie mir eine Anfrage für die Vor- und Nachsorge schicken. Vielen Dank. Ich freue mich auf Sie und Ihr Baby.

Jetzt anfragen
Vor- und Nachsorgebetreuung
In den Monaten Januar, Februar und März 2022 sind keine Betreuungsplätze mehr verfügbar.

In der Vor- und Nachsorge sind nur noch wenige Betreuungsplätze für Schwangere mit errechnetem Geburtstermin im April 2022 bis 15. Mai 2022 verfügbar.

Dabei bitte ich zu beachten, dass ich im Mai nur Mehrgebärende zur Betreuung annehmen werde.

In den Monaten Juni und Juli nehme ich keine Betreuungen an.

Schwangere mit errechnetem Geburtstermin ab dem 27. August 2022 können sich wieder für die Betreuung in der Vor- und Nachsorge anmelden.

  • verfügbare Termine für die Wochenbettbetreuung mit Geburtstermin ab April 2022
  • eine Betreuung in der Schwangerschaft ist nach Abschluss eines Behandlungsvertrags für die Wochenbettpflege möglich


Kursprogramm
Geburtsvorbereitung für Schwangere

06.10. - 10.11.2021 (jeweils mittwochs)

Geburtsvorbereitung für Schwangere
-
Die Termine für die Geburtsvorbereitungskurse Januar/Februar 2022 sind noch nicht festgelegt.
Kurserweiterung – Geburtsvorbereitung für Paare
-
Aktuell sind die Kurse für 2021 alle belegt.